Hegering Gerolstein

Bereits seit geraumer Zeit fordert der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. eine wirksame Reduzierung überhöhter Schwarzwildbestände, da diese sowohl ein Seuchenrisiko als auch ein erhöhtes Wildschadensrisiko mit sich bringen. Aus diesem Grund wird seit vielen Jahren ein gemeinsames Papier zur Reduzierung der Schwarzwildbestände erarbeitet, dass sowohl von den Interessengemeinschaften Jagdgenossenschaft der  rheinland-pfälzischen Bauernverbände, als auch vom Landesjagdverband, dem Gemeinde- und Städtebund als auch  vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten mitgetragen wird. Das Handlungsprogramm wurde auch für die Jagdjahre 2012/2013 und 2013/2014 angepasst und verabschiedet:

Weiterlesen: Hegering Gerolstein

Naturschutzeinsatz des Hegerings Gerolstein

Seit 25 Jahren haben es sich die Jägerinnen und Jäger des Hegerings Gerolstein zur Aufgabe gemacht, einen Tag im Jahr im Dienst des Naturschutzes zu verbringen.

In diesem Jahr ging es um die Pflege des Kalkmagerrasens auf der Westseite der Pelmer Gemarkung „Seiderath“.

Hier hatten sich Haselnusshecken breitgemacht, die abgesägt und verbrannt werden mussten, um dem alten Eifler Landschaftsbild wieder näher zu kommen. Eingewiesen durch Biotop-Betreuer Gerd Ostermann machten sich die Jägerinnen und Jäger mit Motorsäge, Beil und viel Muskelkraft an die Arbeit.

Fazit nach getaner Arbeit: Wieder einmal kann sich das Ergebnis des Naturschutzeinsatzes von so vielen fleißigen Jägern wirklich sehen lassen.